Audiologie

Die Behandlung von Patienten, die unter Hörverlust / Schwerhörigkeit, zum Beispiel Hörsturz, und sonstigen Schädigungen des Gehörs oder störenden Ohrgeräuschen (Tinnitus) leiden, ist ein Schwerpunkt unserer HNO-Praxis.

Die Therapie fortgeschrittener Hörstörungen erfolgt oftmals durch die Anpassung eines Hörgerätes, manchmal auch durch einen Teilersatz des Mittelohres oder durch die Implantation eines Cochleaimplantates (Hörprothese für Gehörlose). Besonders die Anpassung des richtigen Hörgerätes ist oftmals schwierig und erfordert eine sehr enge Kooperation mit Hörgeräteakustikern. Unter entsprechender fachmännischer Beratung findet sich für jeden Patienten eine gute Lösung.

    Untersuchungsmethoden:
  • Verschiedene Hörtests zur Ermittlung des Hörvermögens (Grad der Schwerhörigkeit / des Hörverlustes)
  • Sprachtests
  • Hörgeräteanpassung und –überprüfung
  • Tympanometrie / Impedanzmessung
  • OAE (otoakustische Emissionen)
    DPOAE (Distorsionsprodukte)
  • Tinnitusbestimmung,
    Anpassung von Tinnitusmaskern